New York  - Der US-Investmentbank Morgan Stanley droht zum Jahresauftakt der zweite Quartalsverlust in Folge. Allein durch ausgegebene Anleihen müsse das Institut mit unerwarteten Belastungen von bis zu 1,7 Mrd. Dollar (1,285 Mrd. Euro) rechnen, berichtete das "Wall Street Journal" am Donnerstag. Auch insgesamt erwarteten Analysten wegen der Probleme an den Finanz- und Immobilienmärkten für das erste Quartal der Bank rote Zahlen.

Morgan Stanley hatte bereits im Quartal zuvor einen massiven Verlust von fast 2,4 Mrd. Dollar erlitten. Die Vorlage der neuen Zahlen wird im Laufe des Monats April erwartet. (APA/dpa)