Istanbul - Die Türkei hat sich Medienberichten zufolge mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) im Grundsatz auf einen milliardenschweren Kredit zur Bewältigung der Wirtschaftskrise verständigt. Das Volumen betrage womöglich bis zu 45 Mrd. Dollar (etwa 34 Mrd. Euro), berichtete die Tageszeitung "Radikal" am Freitag.

Das Wirtschaftsblatt "Referans" zitierte Wirtschaftsminister Mehmet Simsek mit den Worten, er hoffe, dass der Kredit in zwei bis drei Wochen vom IWF endgültig abgesegnet werde.

Vor dem Hintergrund von Spekulationen auf eine baldige Einigung der Türkei und dem Internationalen Währungsfonds über einen Kredit konnten schon gestern, Donnerstag, die türkische Lira und die türkischen Staatsanleihen Kursgewinne für sich verbuchen. Auch der Börse taten die Spekulationen gut. (APA/Reuters)