Palma de Mallorca - Die österreichischen Seglerinnen Sylvia Vogl und Carolina Flatscher haben am Freitag die Segelregatta "Trofeo S.A.R. Princesa Sofia" vor Palma de Mallorca zum zweiten Mal nach 2005 gewonnen. Das 470er-Duo erreichte im Medalrace des Weltcup-Bewerbes Rang fünf und fing damit die Führenden Französinnen Ingrid Petitjean/Nadege Douroux noch ab. Mit dem Wettfahrtssieg von Nico Delle Karth und Niko Resch im 49er, die die Regatta auf Platz fünf beendeten, und Rang acht von Laser-Ass Andreas Geritzer schlugen sich auch die weiteren Boote beachtlich.

Flatscher wird am Samstag alleine die Ehre zu Teil, der spanischen Königsfamilie bei der Siegerehrung zum zweiten Mal die Hände schütteln zu dürfen. Vogl, die am Samstag in Kroatien auf einer 42 Fuß langen Jacht das Hochseerennen "Round Palagruza" in Angriff nimmt, ist bereits auf dem Heimweg. "Natürlich ist das schade, aber ich kenne das Gefühl vor den König zu treten bereits und werde mich am Heimweg an diesen Gedanken erfreuen," erklärte die Salzburgerin. "Alles in allem war es sehr spannend und nervenaufreibend, gottlob mit dem besseren Ende für uns", kommentiere Flatscher das Medalrace.

Delle-Karth Resch setzten sich dank kluger Taktik und überlegener Bootsgeschwindigkeit sofort vom Feld ab und bauten den Vorsprung bis ins Ziel kontinuierlich aus. "Eine Woche mit der wir im Großen und Ganzen zufrieden sind. Zwei Wettfahrtsiege und sieben einstellige Platzierungen beweisen aber, dass wir auch mit dem neuen Anzug ganz gut zu Recht komme", meinte Resch.

Matthias Schmid und Florian Reichstädter, die als Zwölfte die 470er-Entscheidung der Top Ten verpasst hatten, und Florian Raudaschl in der Finn-Klasse auf dem 14. Rang, rundeten das rot-weiß-rote Weltcup-Ergebnis vor Palma ab. Die Pause für die olympischen Segler ist nur von kurzer Dauer, ab 18. April werden vor Hyeres neuerlich Weltcup-Punkte vergeben. (APA)

Endstand 40. "Trofeo S.A.R. Princesa Sofia" vor Palma de Mallorca nach dem Medalrace am Freitag:

470er Damen: 1. Sylvia Vogl/Carolina Flatscher (AUT) 41 - 2. Ingrid Petitjean/Nadege Douroux (FRA) 43 - 3. Tara Pacheco/Berta Betanzos (ESP) 43

49er: 1. Pietro Sibello/Gianfranco Sibello (ITA) 35. Weiter: 5. Nico Delle Karth/Niko Resch (AUT) 87

Laser: 1. Nick Thompson (GBR). Weiter: 8. Andreas Geritzer (AUT)