Bild nicht mehr verfügbar.

Der Tiger in ungewohnter Haltung.

Foto: AP

Augusta - In der dritten Runde des 73. US Masters der Golfprofis in Augusta hat Tiger Woods seine Siegchance wohl endgültig eingebüßt. Gleich am ersten Loch passierte ihm ein Doppel-Bogey. Trotz einer Steigerung im Finish reichte es für den 33-jährigen Weltranglisten-Ersten lediglich zum zehnten Zwischenrang, wobei sein Rückstand auf die vor der Schlussrunde ex aequo führenden Angel Cabrera und Kenny Perry (je 205) bereits sieben Schläge betrug.

"Das war ein harter Tag, es war ein ständiger Kampf", lautete das Resümee von Woods nach seiner 70er-Runde. "Ich habe mich aus irgendeinem Grund heute überhaupt nicht wohl gefühlt. Mir hat die Präzision in den Schlägen gefehlt." Damit sind seine Chancen auf einen fünften Sieg in Augusta drastisch gesunken.

Der 39-jährige Argentinier Cabrera darf dagegen vom Masters-Triumph weiterträumen, nachdem er bereits ein Major-Turnier (US Open 2007) gewonnen hat. Und der 48-jährige US-Amerikaner Perry könnte am Ostersonntag (Ortszeit) zum ältester Sieger in der Geschichte der vier Major-Turniere avancieren.

Auch Phil Mickelson, der so wie Woods nach drei Runden bei 212 Schlägen hielt, glaubte noch an die Chance auf das grüne Sieger-Sakko. "Mit einer 64er- oder 65er-Schlussrunde ist noch alles drin", meinte der 38-jährige Weltranglisten-Zweite, der diese gemeinsam mit Woods absolvieren wird. (APA/Reuters/red/Si)

Zwischenstand des US Masters in Augusta (7,5 Mio. Dollar/Par 72) nach der dritten Runde: 1. Kenny Perry (USA) 205 (68+67+70) Schläge und Angel Cabrera (ARG) 205 (68+68+69) - 3. Chad Campbell (USA) 207 (65+70+72) - 4. Jim Furyk (USA) 208 (66+74+68) - 5. Steve Stricker (USA) 209 (72+ 69+68) - 6. Shingo Katayama (JPN) 210 (73+67+70), Todd Hamilton (USA) 210 (68+70+72) und Rory Sabbatini (RSA) 210 (73+67+70) - 9. Tim Clark (RSA) 211 (68+71+72) - 10. Anthony Kim (USA) 212 (75+65+72), Hunter Mahan (USA) 212 (66+75+71), Stephen Ames (CAN) 212 (73+68+71), Nick Watney (USA) 212 (70+71+71), Phil Mickelson (USA) 212 (73+68+71), Tiger Woods (USA) 212 (70+72+70), Ian Poulter (ENG) 212 (71+73+68), Lee Westwood (ENG) 212 (70+72+70) und Sean O'Hair (USA) 212 (68+76+68).