Mehrere Tausend Niederländer haben sich in den letzten Tagen für die gesetzliche Anerkennung von Vielehen ausgesprochen. Sie unterzeichneten eine entsprechende Petition, die dem Parlament in Den Haag übergeben werden soll, berichtete die Presse-Agentur ANP am Dienstag.

Die Kampagne für legale Mehrfach-Eheschließungen wurde von einer Gruppe von Künstlern um die "Polyamory"-Aktivistin Ageeth Veenemans ins Leben gerufen. Unter "Polyamory" werden Liebesbeziehungen zu gleichzeitig mehreren Menschen verstanden, die von alle Beteiligten gebilligt werden. "Freie Bürger müssen imstande sein, selbst zu entscheiden, mit wie vielen Menschen sie das Leben teilen wollen", sagte der kolumbianische Künstler und Wortführer der Kampagne, Francisco Camacho.

40.000 Unterschriften sollen bis September gesammelt werden

Die Initiatoren sind zuversichtlich, bis September die 40.000 Unterschriften zusammenzubekommen, die für die Einbringung einer Gesetzesinitiative im Parlament erforderlich sind. "Wir waren das erste Land, das die Homo-Ehe möglich gemacht hat, wir können auch die Vielehe legalisieren", erklärte die dreifache Mutter Veenemans, die neben ihrem Ehemann auch eine Beziehung mit einem zweiten Mann hat. Sie hatte die Diskussion über polygame Beziehungen in der niederländischen Gesellschaft vor zwei Jahren mit ihrem Buch "Ik hou van twee mannen" (Ich liebe zwei Männer) angefacht.

Für ihr Ziel will die Vielehe-Künstlergruppe auch im Rahmen der öffentlich geförderten Amsterdamer Kunstaktion "My Name Is Spinoza" werben. Sie umfasst von Mai bis September Theateraufführungen, Ausstellungen und Talkshows zur Würdigung des 1632 in Amsterdam geborenen Philosophen Baruch Spinoza. Er gilt als bedeutender Vorkämpfer für Meinungsfreiheit und Toleranz. (APA)