Brüssel - Österreich erhält 40,3 Millionen Euro aus Überschüssen des EU-Budgets 2008 zurück. Wie die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel mitteilte, betrug der gesamte Überschuss in dem 115,8 Milliarden Euro schweren EU-Haushalt des vergangenen Jahres 1,796 Milliarden Euro.

EU-Budgetkommissarin Dalia Grybauskaite zeigte sich mit der Ausnutzung der Mittel zufrieden. "Der geringe Haushaltsüberschuss im Jahr 2008 zeigt, dass wir das Geld gut verwendet haben", betonte sie. Dank der EU-Haushaltsreformen der letzten Jahre seien die Überschüsse seit 2001 um 90 Prozent zurückgegangen.

Den größten Anteil am Überschuss aus 2007 erhält Deutschland mit 356,7 Millionen Euro zurück. Der jeweilige Betrag errechnet sich aus der Wirtschaftsleistung - dem Bruttonationaleinkommens (BNE) - der einzelnen EU-Staaten. Die Überschüsse werden den EU-Staaten nicht direkt zurückgezahlt, sondern im Budget des nächsten Jahres gutgeschrieben. (APA)