Bild nicht mehr verfügbar.

Ashrita Furman - Seine Leidenschaften sind Rekorde aller Art

Foto: REUTERS/Aladin Abdel Naby

New York/Wien - Der New Yorker Rekordjäger Ashrita Furman hat am Mittwoch seinen 100. Weltrekord geschafft: Mit über hundert Mitgliedern des "Sri Chinmoy Centre" hat er einen Text des indischen Gurus Sri Chinmoy in 111 Sprachen vorgetragen. "Mit mehr als 170 in New York City vertretenen Nationalitäten zeigt der Rekord die Vielfältigkeit unserer Stadt", so Furman.

Furman verwies damit das "International Social Service of Hong Kong" von seinem Platz, das im Vorjahr den Weltrekord für einen literarischen Text in 79 Sprachen erhalten hatte.

Ashrita Furman bricht seit 1979 Weltrekorde. Der 54-jährige Naturkost-Ggeschäfts-Besitzer aus Queens hat die weltweit die meisten Weltrekorde geschafft.

Furman durchquerte etwa den Amazonas unter Wasser mit einem Pogo-Hüpfstock, schlug die längste Strecke Purzelbäume in Massachusetts oder legte in der Mongolei am schnellsten eine Meile im Sackhüpfen zurück.
(APA)