Moskau - Der russische Fußball-Spitzenclub Spartak Moskau hat sich am Tag nach der 0:3-Viertelfinal-Pleite im nationalen Cup gegen Dynamo Moskau von Coach Michael Laudrup getrennt. Das gab der neunfache Meister am Donnerstag bekannt. Der 44-jährige Däne war erst im September 2008 zu Spartak gekommen und ist bereits der sechste entlassene Trainer bei der Truppe von Martin Stranzl und Co. in den vergangenen sechs Jahren.

Für den 55-fachen ÖFB-Teamverteidiger ist der Trainerwechsel sicher eine positive Nachricht, war er doch in der laufenden Saison noch kein einziges Mal zum Einsatz gekommen. Spartak liegt in der Meisterschaft nach vier Runden mit nur vier Punkten auf dem enttäuschenden zehnten Platz. (APA/AFP)