Finanzfachkräfte werden nach wie vor gesucht

Foto: Photodisc

In der aktuellen Wirtschaftskrise sinkt der Personalbedarf vieler Unternehmen oder sie zögern, neue Mitarbeiter fix anzustellen. Dennoch gibt es im Finanz- und Rechnungswesen nach wie vor vakante Positionen, die neu besetzt werden sollen, berichtet der im Finanz- und Rechnungswesen tätige Personaldienstleister Robert Half Finance & Accounting für den österreichischen Arbeitsmarkt.

Aktuell am häufigsten gesucht sind demnach Controller bzw. Senior Controller: Fachkräfte, die für ein strenges Finanzmanagement sowie eine strikte Kontrolle über Kosten und Budget sorgen können, sind in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sehr gefragt. Treasurer: Fachkräfte, die sowohl Erfahrung haben in der Optimierung von Personalbedarf als auch im Entwickeln und Aufrechthalten von guten Beziehungen zu Banken werden in Zeiten von unsicherem Cashflow häufig nachgefragt.
Interne Prüfer: In der momentan angespannten wirtschaftlichen Lage sind Fachkräfte gefragt, die Prüfungen durchführen können, um die Richtigkeit der Buchführung sowie die Einhaltung von Standards, Vorschriften und Vorgängen sicherzustellen. Lohn- und Gehaltsbuchhalter: In jeder wirtschaftlichen Lage brauchen Unternehmen Mitarbeiter, die Löhne und Gehälter sowie Abgaben berechnen und auszahlen können. Finanzbuchhalter: Unternehmen haben einen anhaltenden Bedarf an berufserfahrenen Finanzbuchhaltern, die interne Finanzberichte sowie Analysen erstellen können. (kbau, DER STANDARD, Printausgabe, 18./19.4.2009)