Kabul  - Dutzende Kämpfer der radikal-islamischen Taliban haben in der westafghanischen Provinz Farah eine Kontrollstelle der Polizei überrannt und mindestens fünf Polizisten getötet. Farahs Vize-Polizeichef Mohammad Younus Rasouli sagte am Sonntag, die "feindlichen Kräfte" seien in mehreren Fahrzeugen gekommen und hätten die Sicherheitskräfte in der Nacht zuvor überwältigt. Die Polizisten hätten sich verteidigt und den Taliban Opfer zugefügt, deren Zahl aber unklar sei. Unter den Angreifern seien Pakistaner, Araber und Tschetschenen gewesen.

Polizisten vs. Taliban

Ein Taliban-Sprecher sagte, die Aufständischen hätten bei dem Überfall Waffen und Munition erbeutet. Sie hätten sich dann in ihre Stützpunkte in der Provinz zurückgezogen. Die oftmals schlecht ausgerüsteten und mangelhaft ausgebildeten Polizisten haben im Kampf gegen die Taliban mehr Opfer zu beklagen als die afghanische Armee oder die ausländischen Truppen in Afghanistan. (APA/dpa)