Anleger auf der Suche nach der Steigerung der Performance ihres Wertpapierdepots, bedienen sich häufig der einfachen Optionsstrategie des "Covered Call Writings". Zur Umsetzung dieser Strategie wird eine Call-Option auf einen bereits im Depot befindlichen Basiswert geschrieben, also verkauft.

Durch den Verkauf des Calls lukriert der Anleger den Preis (Prämie) für die Kaufoption. Je höher die implizite Volatilität, desto höher ist der Verkaufserlös für diese Option. Notiert der Basiswert am Verfallstag der verkauften Kaufoption unterhalb des Strikepreises der Option, so verfällt diese wertlos und der Anleger erwirtschaftet einen Ertrag in Höhe der vereinnahmten Optionsprämie.

Befindet sich der Kurs des Basiswertes am Verfallstag oberhalb des Basispreises, so wird der Käufer der Option von seinem Recht auf die Lieferung des Basiswertes zum Strikepreis Gebrauch machen. Der Anleger, der die Option geschrieben hat, muss den Basiswert nun zum Strikepreis liefern. Wer sich des „Covered Call Writings" bedient, deponiert sozusagen eine Verkaufsorder seines Basiswertes im Markt, da er beim Überschreiten des Strikepreises damit rechnen muss, den Basiswert liefern zu müssen.

Monatliche Rolltermine

Seit dem 23.6.06 berechnet die Deutsche Börse den DAXplus Covered Call-Index, dessen Wertentwicklung auf der "Covered Call-Writing" Strategie beruht.

Bei diesem Index werden monatlich Call-Optionen mit einer Restlaufzeit von einem Monat geschrieben. Der Strikepreis der jeweils neu geschriebenen Option befindet sich immer mit fünf Prozent aus dem Geld, also bei 105 Prozent des am Verfallstag aktuellen Indexstandes. Laut eines weit zurückreichenden Backtestings soll sich die Strategie mit solchen Optionen besser als mit weniger aus dem Geld oder sogar im Geld befindlichen Optionen bewähren.

Mit dem Lyxor-ETF auf den DAXplus Covered Call-Index können Anleger bereits mit geringem Kapitaleinsatz an dieser klassischen Optionsstrategie teilhaben. Im vergangenen Jahr verlor dieser Index mit einem Minus von 35 Prozent deutlich weniger als der DAX-Index.

Der Lyxor ETF DAXplus® Covered Call, ISIN: LU0252635023 verfügt über ein Bezugsverhältnis von 0,1. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 0,4 Prozent.

ZertifikateReport-Fazit: Der Lyxor ETF DAXplus® Covered Call-Index federt eine negative Entwicklung des DAX-Index ab. Andererseits limitiert die Strategie auch das Gewinnpotenzial bei einem starken Kursanstieg. In Seitwärtsbewegungen weist die Strategie gegenüber einer DAX-Veranlagung ein deutliches Outperformancepotenzial auf.