Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: AP/Roberto Pfeil

Seit 11. April sind EU-weit die Verpackungsvorschriften, die bisher Einheitsgrößen für viele Artikel des täglichen Gebrauchs vorgeschrieben haben, Geschichte. Produzenten dürfen künftig zum Beispiel Zahnpasta, Schokolade, Butter, Milch, Mineralwasser und Zucker in beliebig großer und kleiner Verpackung anbieten. Ausgenommen sind Wein, Schaumwein und Spirituosen. Für die Kunden bedeutet die Neuregelung, dass sie künftig noch genauer als bisher auf die Grundpreisauszeichnung schauen müssen.

Uns interessiert, welche Erfahrungen Sie bereits mit der neuen Verordnung gemacht haben bzw. welche Vor- und Nachteile Sie darin sehen? Posten Sie uns Ihren Bericht.