Der US-Chiphersteller Texas Instruments hat im ersten Quartal überraschend schwarze Zahlen geschrieben. Das Unternehmen wies am Montag nach US-Börsenschluss einen Reingewinn von 17 Millionen Dollar aus.

Prognose

Anfang März hatte TI mitgeteilt, im Zuge von Produktionsstopps und dem Abbau von Lagerbeständen nicht mehr mit einem Gewinn im ersten Quartal zu rechnen. Der Umsatz betrug 2,09 Milliarden Dollar. Das waren zwar 36 Prozent weniger als vor Jahresfrist. Analysten hatten aber mit lediglich 2,05 Milliarden gerechnet. TI-Aktien stiegen nachbörslich um vier Prozent. (APA/Reuters)