Bern - Österreichs Eishockey-Nationalteam geht ohne Christoph Ibounig in die WM in der Schweiz. Der 24-jährige Black-Wings-Linz-Akteur fiel der letzten Kader-Reduzierung von Teamchef Lars Bergström zum Opfer, wie der ÖEHV am Mittwochnachmittag in einer Aussendung bekanntgab. Die österreichische nun 25 Mann umfassende Auswahl ist am Mittwoch in Bern eingetroffen und absolvierte am Abend erstmals auf dem Eis der Post Finance Arena ein Mannschaftstraining auch mit NHL-Star Thomas Vanek.

Für die Vorrundenspiele dürfen maximal 20 Feldspieler und drei Torhüter genannt werden. Österreich trifft jeweils in Bern auf Schweden (Samstag), die USA (Montag) und Lettland (Mittwoch). (APA)