Lustenau - Der FC Lustenau bleibt in der Ersten Fußball Liga auf der Siegerstraße. Mit dem 2:0 (1:0) feierten die Vorarlberger am Freitag den vierten Erfolg en suite, in den letzten fünf Partien ist der einstige Tabellenletzte und nunmehrige Siebente ungeschlagen. Die Tore erzielten Rödl (11.) und Unverdorben (84.), St. Pölten wartet damit weiter auf den ersten Auswärtssieg seit dem 31. Oktober des Vorjahres.

Im Reichshofstadion von Lustenau erlebten die Fans von Beginn an dominante Gastgeber, die durch Rödl per Kopf in der elften Minute verdient in Führung gingen. Während die schwachen Niederösterreicher kaum gefährlich wurden, ging Lustenau fast schon fahrlässig mit seiner Überlegenheit um.

Nach der Pause verlor die Partie etwas an Fahrt, Einschussmöglichkeiten waren Mangelware. St. Pöltens Solo-Sturmspitze Frank fand nach rund 70 Minuten zwar zwei Chancen vor, konnte Dobnik aber nicht bezwingen. Das Tor machten wieder die Gastgeber: Unverdorben schloss in der 84. Minuten ein Solo mit dem Treffer zum Endstand von 2:0 ab. (APA)

FK Lustenau - SKNV St. Pölten 2:0 (1:0). Reichshofstadion, 1.800, SR Prammer

Torfolge: 1:0 (11.) Rödl

2:0 (84.) Unverdorben

Lustenau: Dobnik - Bevab, Rödl, Eisele, Hagspiel - König (72. Katnig), Cengiz, Marquinhos (64. Batir), Maicon (89. Csandl) - Unverdorben, Sabia

St. Pölten: Seiwald - Shemo (74. Jusic), Nentwich, Schaller, Unterhuber (21. Zellhofer) - Prenner (67. Becirovic), Balga, Thürauer, Fallmann, Gruberbauer - Frank

Gelbe Karten: Prenner bzw. Jusic