Bild nicht mehr verfügbar.

Auftakt nach Maß für USA und

AP Photo/KEYSTONE/Peter Schneider

Bild nicht mehr verfügbar.

Finnland.

AP Photo/Misha Japaridze

Bern/Kloten - Die Österreich-Gruppe C bei der Eishockey-WM in der Schweiz ist am Samstagnachmittag programmgemäß eröffnet worden. Das US-Team, am Montag (16.15/live ORF1) nächster Gegner der ÖEHV-Auswahl, besiegte Lettland mit 4:2 (1:1,2:1,1:0). In Gruppe D gewann Finnland gegen Norwegen mit 5:0 (3:0,1:0,1:0).

Die Letten, mit 3 NHL-Spielern und 14 Profis von dem in der russischen KHL spielenden Hauptstadtclub Dinamo Riga, hielten unter den lautstarken Anfeuerungen von Hunderten lettischen Fans in der PostFinance-Arena von Bern die Partie lange offen. Die US-Boys hatten zwar ein klares Übergewicht an Chancen, doch die Balten waren im Konter gefährlich und schlugen in ihrem auch von den Österreichern gefürchteten Powerplay zu. Herberts Vasiljevs schoss den Außenseiter im ersten Überzahlspiel in Führung (5.), die Jack Johnson (12.) egalisierte.

Unmittelbar nach Ablauf einer weiteren Strafe brachte Martins Karsums die Letten neuerlich voran (27.), doch ein schwerer Torhüter-Fehler ermöglichte den Amerikanern den neuerlichen Ausgleich. Drew Stafford, bei den Buffalo Sabres meist in einer Sturmreihe mit Thomas Vanek, schoss aus extrem spitzen Winkel, der Puck fand die kleine Lücke zwischen Torpfosten und Edgars Masalskis (32.). Vier Minuten später gingen die spielfreudigen US-Amerikaner durch Johnson, Verteidiger der Los Angeles Kings, erstmals in Führung (36.). Patrick O'Sullivan fixierte in der 47. Minute den Endstand.

Im Auftaktspiel der Gruppe D in Kloten setzte sich der Favorit souverän durch. Der WM-Dritte Finnland entschied das skandinavische Duell mit Norwegen mit 5:0 (3:0,1:0,1:0) für sich. Die Finnen machten dabei schon im ersten Drittel alles klar, als Miettinen (14.), Immonen (17.) und Kapanen (20.) jeweils im Powerplay trafen.

Mit der erhofften Verstärkung aus Montreal für den weiteren Turnierverlauf wird es für die Finnen nichts. Teamkapitän Saku Koivu kuriert nach dem Play-off-Aus der Montreal Canadiens eine Bauchmuskelzerrung aus und sagte seine WM-Teilnahme ab.

Im Abendspiel der Gruppe D in Kloten hat sich mit Ex-Weltmeister Tschechien gegen Dänemark ebenfalls die favorisierte Mannschaft klar durchgesetzt. Die Tschechen hatten bei ihrem ersten WM-Auftritt am Samstag mit den Skandinaviern keine Mühe und gewannen 5:0 (1:0,3:0,1:0). Hlinka (7.) im ersten Drittel, Marek (32.), Kajanek (36.) und Hemsky (38.) mit Powerplay-Treffern im Mittelabschnitt, sowie ein Tor von Superstar Jaromir Jagr (51./PP) sorgten für den erfolgreichen Start des fünffachen Weltmeisters in der Schweiz. (APA)

Gruppe C in Bern:

USA - Lettland 4:2 (1:1,2:1,1:0). Bern, 7.800. Tore: Johnson (12.,
36.), Stafford (32.), O'Sullivan (47.) bzw. Vasiljevs (5./PP),
Karsums (27.).

Gruppe D in Kloten:

Norwegen - Finnland 0:5 (0:3,0:1,0:1). Tore: Miettinen (14./PP),
Immonen (17./PP), Kapanen (20./PP), Pyorala (35.), Lehtonen (45./PP)

Tschechien - Dänemark 5:0 (1:0,3:0,1:0), 4.342 Zuschauer. Tore: Hlinka (7.), Marek (32./PP), Cajanek (36./PP), Hemsky (38./PP), Jagr (51./PP) Zuvor gespielt: Norwegen - Finnland 0:5