Wien  - Italien und die USA bestreiten am 7. und 8. November in Italien das Finale zum Tennis-Fed-Cup. Die Italienerinnen setzten sich in Castellaneta Marina gegen Titelverteidiger Russland durch, die nicht in Bestbesetzung angetretenen USA gewannen in Brünn gegen Tschechien mit 3:2.

Russland hatte im Fed Cup in vier der vergangenen fünf Jahre triumphiert, in Italien gab es aber diesmal nichts zu holen. Nach dem 0:2 nach dem ersten Tag machte Francesca Schiavone am Sonntag mit einem 7:6,4:6,6:2 gegen Anastasia Pawljutschenkowa zum 3:1 alles klar. Das Team von Corrado Barazzutti greift nun nach dem zweiten Titel nach 2006.

Rekordsieger USA bezwang Tschechien auch ohne die Williams-Schwestern. Newcomerin Alexa Glatch gewann beide Einzel, im entscheidenden Doppel setzten sich Liezel Huber und Bethanie Mattek-Sands gegen Iveta Benesova/Kveta Peschke mit 2:6,7:6,6:1 durch. (APA/Si)