Biel - Die Separatistenbewegung "Beliers" (Widder) fordert, dass der jüngste Schweizer Kanton Jura vergrößert wird. 1974 hatte die Mehrheit in den sieben jurassischen Bezirken Ja zur Errichtung eines neuen Kantons gesagt. Seine Eigenständigkeit erhielt der Kanton, der aus den Bezirken Delsberg (Delemont), Pruntrut (Porrentruy) und Freiberge besteht, 1979. Die Bezirke Moutier, Courtelary, La Neuveville und Laufen hatten sich gegen die Zugehörigkeit zum Jura ausgesprochen.

Die "Beliers" haben nach eigenen Angaben in der Nacht auf Montag in Biel eine Plakataktion durchgeführt. Eine Woche vor der Veröffentlichung des Berichts zur Zukunft des Kantons Jura wollten sie damit die französischsprachigen Bieler beruhigen. Ein Kanton Jura mit sechs Bezirken werde ein "starker Partner für die Bieler Stadt" sein. Wenn der Berner Jura zum Kanton Jura wechselte, würde Biel "unersetzbare Brücke zwischen zwei Sprachen heute und zwei Kantonen morgen" sein.

In der nächsten Woche veröffentlicht die Interjurassische Versammlung ihren mit Spannung erwarteten Bericht mit Szenarien zur Zukunft der Region. Die französischsprachigen Bieler würden im Kanton Bern zu einer kleinen Minderheit, falls die drei Bezirke des Berner Jura zum Kanton Jura wechselten. (APA/sda)