Bild nicht mehr verfügbar.

Veronica Lario, Ehefrau des italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi, attackiert die Partei ihres Mannes und ihn selbst.

Foto: Getty Images/Vittorio Zunino Celotto

Rom - Veronica Lario, Ehefrau des italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi, attackiert die Partei ihres Mannes und ihn selbst. Das "Volk der Freiheit" setzt in den Wahllisten für die Europawahlen im Juni stark auf Showgirls, Schauspielerinnen und andere attraktive Frauen aus dem Fernsehen, um Wählerstimmen zu gewinnen. "Die Schamlosigkeit der Macht beleidigt die Glaubwürdigkeit der Frauen, vor allem derjenigen, die seit jeher für die Gleichberechtigung kämpfen", schrieb Veronica Lario nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur ANSA in einer E-Mail an die Agentur.

"Zum Glück gibt es Frauen, die sich in der Wirtschaft und in der Politik behaupten, und das ist eine globale Realität. In der Vergangenheit gab es Margaret Thatcher, heute haben wir Angela Merkel. Man kann sagen, dass es eine weibliche politische Karriere gibt", schrieb Veronica Lario.

Die Tatsache, dass die Partei ihres Mannes so stark auf attraktive junge Frauen setze, um Wählerstimmen zu gewinnen, sei für sie und ihre Kinder schmerzhaft. "Ich und meine Kinder sind nicht Beteiligte, sondern Opfer dieser Situation. Wir müssen sie erdulden, aber wir leiden darunter", sagte die 53-jährige Veronica Lario.

Die Ex-Schauspielerin, die Berlusconi in zweiter Ehe geheiratet hat, kritisierte ihren Mann auch, weil er am Sonntag in einer neapolitanischen Diskothek an der Geburtstagsparty der 18-jährigen Tochter eines Mitarbeiters teilgenommen hatte. "Das hat mich auch überrascht, vor allem weil Berlusconi an keiner Party für den 18. Geburtstag seiner Kinder teilgenommen hat, obwohl er eingeladen war", schrieb Veronica Lario, die 20 Jahre jünger als ihr Ehemann ist.

Italienische Medien berichten seit Jahren über eine Ehekrise im Hause Berlusconi. Ausgerechnet über die linksliberale Zeitung "La Repubblica" hatte Veronica Lario 2006 ihren Mann zu einer Entschuldigung wegen seiner öffentlichen Galanterien verlangt. Anlässlich der Verleihung von Fernsehpreisen sagte Berlusconi zur heutigen Frauenministerin Mara Carfagna: "Wenn ich nicht schon verheiratet wäre, würde ich Sie jetzt auf der Stelle heiraten." Daraufhin hatte sich Berlusconi mit einem öffentlichen Brief entschuldigt.

2007 waren Bilder Berlusconis im Park seiner Luxusvilla auf Sardinien mit fünf jungen, gut aussehenden Frauen veröffentlicht worden. Auf einem Foto spazierte Berlusconi Hand in Hand mit einer rothaarigen Frau. Berlusconi und seine Frau Veronica haben drei Kinder. Mit seiner ersten Frau, Carla Dell'Oglio hat der Regierungschef zwei weitere Kinder, Marina und Piersilvio, die seine Mediengesellschaft Mediaset verwalten. (APA)