In zahlreichen Dokus und Filmen erinnern TV-Sendungen an Mauerfall und Wende 1989: Gerhard Jelinek und Peter Liska erkunden am 25. 6. in Menschen und Mächte Geschichte und Gegenwart des wiedervereinigten Europas. Naturparadiese am Todesstreifen bringt ein Universum: Der grüne Korridor zum Vorschein (23. 6.). Ebenfalls Ausschau nach Naturphänomenen hält Kurt Mündl im Grenzland (25.5.) zwischen Waldviertel und böhmisch-mährischen Höhen. Einen ausgiebigen Schwerpunkt plant das Landesstudio Burgenland.

Arte schaut mit einem Schwerpunkt ab 6. Mai zurück: Als der Ostblock Geschichte wurde schildert die Ostöffnung in fünf Folgen. Tamara ist das Porträt der DDR-Ausgabe von Janis Joplin, Tina Turner und Patty (7.5.). Sind wir ein Volk? fragt nach Freud und Leid deutsch-deutschen Miteinanders (19.5.). Deutschland Deine Schlager hebt im Themenabend 60 Jahre Deutschland Ikonen wie Heino, Rita Pavone und Udo Jürgens auf das Podest der 70er-Jahre. Das Schicksal von DDR-Rückkehrern zeigt Einmal Freiheit und zurück (20.5.).

Mehr als 50 Sendungen plant Ö1 bis Jahresende zu Mauerfall und Ostöffnung. Am 2. 5. erzählt Henry Bernard in den Hörbildern die Geschichte eines jungen Mannes aus dem Westen, dem 1979 die Heimreise aus dem Osten verwehrt wird. Schriftsteller Václav Havel stellt sich am 7. 5. Im Gespräch Fragen von Ö1-Journalist Michael Kerbler und STANDARD-Chefredakteurin Alexandra Föderl-Schmid. (Doris Priesching, DER STANDARD; Printausgabe, 29.4./1.5.2009)