Screenshot: Andreas Proschofsky

Die EntwicklerInnen von OpenOffice.org haben die neueste Version OpenOffice.org 3.1 zum Download bereit gestellt. Zwar findet sich auf der offiziellen Webseite noch kein direkter Link, doch über die FTP-Server wird die neue Version für Windows, Linux und Mac OSX aber schon verbreitet.

Die Neuerungen

Zu den Neuerungen - der WebStandard berichtete bereits in einer ausführlichen Ansichtssache - zählen unter anderem eine verbesserte Bildschirmdarstellung dank Anti-Aliasing-Einsatz. Laut Angaben der EntwicklerInnen mussten dafür über 500.000 Zeilen Code neugeschrieben oder umgeschrieben werden. Anti-Aliasing verbessert auch die Darstellung von 3D-Grafiken deutlich. Auch lassen sich Dokumente, die in einem Netzwerk bearbeitet werden, nun sperren. Auch wird nun nicht mehr nur das Unterstreichen von Text sondern auch das Überstreichen ermöglicht.

Writer, Calc und Co.

In Writer wurde die Notizfunktion deutlich verbessert, zudem gibt es das neue Attribut "Gliederungsebene für Absätze". Bei Calc können Tabellenblättern per Doppelklick umbenannt werden. Außerdem finden sich Formel-Tipps und ein Zoom-Regler in der Statusleiste. Auch bei Cahrt und Base wurde einige Veränderungen vorgenommen und Verbesserungen eingeführt.(red)