Washington - US-Präsident Barack Obama hat angesichts der Kritik an seinem Riesenhaushalt Kürzungen von 17 Milliarden Dollar (12,76 Mrd. Euro) ein Aussicht gestellt. Ein Sprecher erklärte am Mittwoch, etwa die Hälfte der Summe solle aus der Verteidigung kommen. Allerdings würden auch Bildungsprogramme aus dem Haushalt für das Fiskaljahr 2010 gestrichen. Die Gesamthöhe des Budgets soll etwa 3,5 Billionen Dollar betragen. Obama hatte ursprünglich die Ministerien aufgerufen, 100 Millionen Dollar einzusparen. Kritiker wiesen darauf hin, dass die US-Regierung diese Summe in 13 Minuten ausgibt. Die genauen Kürzungen sollten am Donnerstag vorgestellt werden.

Bis zu 1,4 Billionen Dollar Defizit

Obama hatte Ende Februar die Umrisse seines Haushaltsentwurfs vorgestellt. Das Präsidialamt geht davon aus, dass ein Defizit von 1,17 Billionen Dollar entstehen wird. Der von Obamas Demokraten beherrschte Kongress schätzt die Summe sogar auf 1,4 Billionen Dollar. Die Republikaner haben die Höhe der Ausgaben scharf kritisiert und eigene Kürzungsvorschläge angekündigt. Das Haushaltsjahr 2010 beginnt am 1. Oktober 2009. (APA/Reuters)