München - Der legendäre deutsche Musik-Manager Monti Lüftner ist tot. Der 77 Jahre alte ehemalige Ariola-Chef wurde am Donnerstag auf einem Recycling-Hof in München von einem Lkw überfahren, wie die Münchner Polizei am Freitag bestätigte.

Prominente Schützlinge

Egmont Lüftner war seit Ende der 50er Jahre als Musik-Manager aktiv. Er baute die Musik-Sparte des Bertelsmann-Konzerns auf, wo er bis zu seinem Ruhestand 1991 unter anderem Ariola-Chef war. Zu seiner wohl größten Entdeckung gehörte die US-Sängerin Whitney Houston, die er 1985 in New York sah und anschließend zum Weltstar machte.

Als Manager nahm er Peter Alexander und Udo Jürgens ebenso unter Vertrag wie Bob Marley. Außerdem entdeckte er den Musikproduzenten Frank Farian, der dann unter anderem Boney M. gründete und damit Welterfolge feierte. Bei den Feiern zum 50-jährigen Bestehen von Ariola im vergangenen Jahr sagte Sängerin Mireille Mathieu über Lüftner: "Er ist die Seele von diesem Haus."

Für Schlagzeilen sorgte auch immer wieder das Privatleben Lüftners. Dieser war in der Münchner Schickeria für seine Partys legendär, seit den 80er Jahren organisierte er außerdem jedes Jahr ein Tennis- und Golfturnier mit Prominenten am Wörthersee. (APA)