Wien - Der angekündigte Drucker-Streik könnte doch noch abgesagt werden. Wie der Chef der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), Wolfgang Katzian, am Montag im "Ö1-Morgenjournal" sagte, hat es in der Nacht auf Montag eine Einigung zwischen Gewerkschaft und Arbeitgebern gegeben. Die Verhandlungsteams müssen das Ergebnis allerdings noch in ihren Gremien absegnen lassen.

Die Einigung sieht laut Katzian sowohl ein "Strukturpaket" vor (die Arbeitgeber hatten auf Lohnkürzungen gedrängt), als auch eine Lohnerhöhung von drei Prozent für 2009. Definitiv abgesagt ist der Streik aber noch nicht, weil die Verhandlungsteams das Ergebnis noch in ihren Gremien bestätigen lassen müssen, betont Katzian: "Was es jetzt gegeben hat, ist eine Einigung in den Verhandlungsteams und wir werden sehen, ob in den Gremien der Arbeitgeber und Arbeitnehmer dieses Ergebnis angenommen wird. Wenn ja, dann ist es so. Wenn nein, dann laufen die Maßnahmen weiter." Nach den ursprünglichen Plänen sollten die Mitarbeiter am Montag über Streiks abstimmen. (APA)