Paris - Der europäische Flugzeugbauer Airbus ist infolge der Wirtschaftskrise von seinem selbstgesteckten Ziel abgerückt, dieses Jahr 300 bis 400 Bestellungen aufzunehmen. Er rechne heute mit "weniger als 300" Aufträgen, erklärte Verkaufschef John Leahy am Montag.

Das Jahr habe langsam angefangen, und von ursprünglich 30 Bestellungen in den ersten vier Monaten seien 19 storniert worden, so dass unter dem Strich bisher nur elf übrig seien. "Wichtig ist dieses Jahr nicht, neue Bestellungen aufzunehmen, sondern bestehende Bestellungen zu halten", sagte Leahy. Airbus wolle dieses Jahr aber so viele Flugzeuge ausliefern wie vergangenes Jahr, als das Unternehmen 483 Maschinen an Kunden übergab.

Die Tochterfirma des deutsch-französischen Luftfahrt- und Rüstungskonzerns EADS hatte vergangene Woche ihr Auslieferungsziel für den Großraumjet A380 gesenkt. Statt 18 Exemplaren des größten Passagierflugzeuges der Welt werden dieses Jahr laut Airbus nur 14 Maschinen ausgeliefert. (APA/AFP)