Wien - Der Tiergarten Schönbrunn in Wien ist einer privaten Studie aus London zufolge der beste Zoo Europas. 40 Einrichtungen in 16 europäischen Ländern wurden für die Bewertung anhand 25 unterschiedlicher Kriterien bei einem Besuch, Gesprächen mit den Direktoren und aufgrund der Jahresberichte analysiert. "Es ist jederzeit eine wahre Freude, den Tiergarten Schönbrunn zu besuchen", lautet das Urteil von Anthony Sheridan, Leiter der Zoological Society of London.

Direktorin Dagmar Schratter erhält als Zeichen der Anerkennung eine Trophäe in Form eines in Kristall eingebetteten Elefanten, hieß es am Mittwoch in Aussendungen von Sheridan sowie des Wiener Zoos. Das Nachsehen hatten der Leipziger Tiergarten sowie der Zoologische Garten Berlins, die auf den Plätzen zwei und drei landeten. Gut abgeschnitten haben auch Tierparks in der Schweiz, in den Niederlanden, Dänemark, Tschechien und Großbritannien. Nicht unter den Top Zehn landete der Londoner Zoo der von Sheridans Gesellschaft betrieben wird. Die Studie beschränkte sich auf große Einrichtungen mit mehr als einer Million Besucher.

Kriterien

Schönbrunn hat in beinahe allen Kategorien von  - besonders wichtig! - der Qualität der Gehege über die landschaftliche Gestaltung bis hin zu den Ticketpreise und dem Personal hohe Bewertungen erhalten, erklärte Sheridan. Besonders der Tierbestand, das Ambiente und die Besucherzahlen beeindruckten den Londoner Geschäftsmann, der sich seit seiner Kindheit mit Wildtieren beschäftigt.

Der Wiener Zoo war im späten 20. Jahrhundert wiederholt kritisiert worden, weil seine historische Bausubstanz keine artgerechte Haltung zulasse - doch wurden in den vergangenen 15 Jahren sehr große Fortschritte gemacht. Aber auch generell fiel die Beurteilung der europäischen Tierparks positiv aus. "Überall wurde in neue und verbesserte Anlagen investiert und alle haben ambitionierte Pläne", freute sich der Brite. Bei den führenden Zoologischen Gärten gebe es einen enormen Qualitätsanstieg. (APA/red)