Das Mobiltelefon ersetzt bei jungen Leuten zunehmend den Festnetzanschluss. In jedem dritten Haushalt (35 Prozent) von unter 25-Jährigen gab es Anfang 2008 nur noch Handys, aber keinen festen Telefonanschluss mehr, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. 2003 lag der Anteil noch bei 25 Prozent. Insgesamt verzichtet fast jeder zehnte Haushalt, der mobil telefoniert, auf das Festnetz. Vor sechs Jahren waren dies nur vier Prozent. T

Tendenziell verzichten vor allem Haushalte mit geringem Einkommen auf das Festnetz, wenn sie gleichzeitig ein Mobiltelefon haben.(reuters)