Screenshot aus Duke Nukem Forever

Screenshot: 3drealms.com

Nachdem der Duke Nukem-Entwickler 3D Realms die Arbeiten aufgrund finanzieller Schwierigkeiten einstellen musste, steht der Firmenmutter Apogee Software nun eine Klage ins Haus. Publisher Take-Two hat Klage eingereicht, da Apogee die Vereinbarung über die Entwicklung des Games gebrochen habe, wie Bloomberg News berichtet.

12 Millionen Dollar

Die Entwicklung von Duke Nukem Forever hat bereits im Jahr 1997 begonnen. Die Entwickler hatten den Marktstart immer wieder verschoben, Take Two jedoch versichert weiter daran zu arbeiten. Im Jahr 2000 hätten die beiden Unternehmen eine Vereinbarung über eine Investition von 12 Millionen Dollar in die Entwicklung des Nachfolgers getroffen, die 2007 erneuert worden sei. 3D Realms wurde am 6. Mai geschlossen. (red)