Los Angeles - "Illuminati", der neue Vatikan-Thriller und Folgefilm von "The Davinci-Code" hat am Wochenende "Star Trek" vom Spitzenplatz in den US-Kinocharts verdrängt. Nach vorläufigen Studioschätzungen vom Sonntag spielte die zweite Dan-Brown-Verfilmung mit Hollywoodstar Tom Hanks am Premierenwochenende 48 Millionen Dollar (fast 32 Millionen Euro) ein. Trekkie-Fans gaben noch einmal 43 Millionen Dollar aus und sicherten der Besatzung vom Raumschiff Enterprise damit am zweiten Kinowochenende den zweiten Platz.

"Volverine"

"X-Men Origins: Wolverine", der vor drei Wochen mit sensationellen 85 Millionen Dollar an den Start gegangen war, brachte auf Platz drei immerhin noch 14,8 Millionen Dollar in die Kassen. Der Streifen mit Hugh Jackman als Superheld "Wolverine" spielte damit insgesamt über 150 Millionen Dollar ein. Auf Platz vier landete mit knapp sieben Millionen Dollar die romantische Komödie "Ghosts of Girlfriends Past" mit Matthew McConaughey und Jennifer Garner. Der Thriller "Obsessed" mit R&B-Sängerin Beyoncé Knowles rutschte mit 4,6 Millionen Dollar auf den fünften Rang ab. (APA/dpa)