Bild nicht mehr verfügbar.

Oft ist die Ehe kein Bund fürs Leben mehr, sondern eher eine Etappe. Dennoch lassen sich jedes Jahr viele Paare von den hohen Scheidungsraten nicht abschrecken. Besonders der Mai ist ein beliebter Heiratsmonat. Mit der Farbe Weiß und einem schlichten Schnitt liegen Bräute eigentlich fast immer richtig.

Bild: Hochzeitskleider des spanischen Designers Javier Larrainzar aus der aktuellen Kollektion

APA/EPA/BALLESTEROS

Bild nicht mehr verfügbar.

Verruchte Braut im Spitzen-BH oder unschuldig mit zarter Spitze ...

Bild links: Hochzeitskleid der spanischen Firma Emperatriz von einer Modenschau Ende April

Bild rechts: Hochzeitskleid der spanischen Firma Novissima von einer Modenschau Ende April

EPA/BALLESTEROS

Bild nicht mehr verfügbar.

... der Fantasie der Braut sind keine Grenzen mehr gesetzt: Klassisch verhüllt wird es jedoch auch mit den Schwiegereltern besser klappen, als nur mit transparentem Schleier.

Bild links: Hochzeitskleid des spanischen Designers Carlos Haro aus der aktuellen Kollektion

Bild rechts: Hochzeitskleid der spanischen Firma Emperatriz von einer Modenschau Ende April

EPA/BALLESTEROS

Laut Profis wird heute fantasievoller geheiratet als früher, viele holen sich Inspiration bei Kinofilmen und wollen Ihr "Ja, ich will" individuell inszenieren.

Bild: Hochzeitswäsche von Triumph

Credit: Triumph

Triumph bietet mit der Serie Eternal Feelings aus der aktuellen Frühjahrs/Sommerkollektion Dessous für den Hochzeitstag an. Eternal Feelings ist als Corsage, Bügel- und zarter Schalen BH erhältlich.

Bild: Hochzeitswäsche von Triumph

Credit: Triumph

Bild nicht mehr verfügbar.

Einige Ideen können aber zu individuell sein: Wer will schon an seinem Hochzeitstag aussehen wie eine Wasserleiche?

Bilder: Zwei Kreationen des spanischen Designers Duyos von einer Modenschau Ende April

EPA/BALLESTEROS

Bild nicht mehr verfügbar.

Die Farbe Rot ist im Kommen für Bräute, die nicht unschuldig aussehen wollen.

Bild links: Hochzeitskleid von einer Modenschau im Amman, der Hauptstadt Jordaniens, Anfang April

Bild rechts: Hochzeitskleid von einer Modenschau in Polen für die aktuelle Hochzeitssaison

links: REUTERS/Majed Jaberd; rechts: EPA/ANDRZEJ GRYGIEL

Bild nicht mehr verfügbar.

Wer keinen klassischen Schleier mehr will, hat Alternativen zur Auswahl: Von der Tiara bis zum Federkopfschmuck gibt es mittlerweile eine große Auswahl.

Bild: Hochzeitskleid und Kopfschmuck desm spanischen Designers Carlos Haro

EPA/BALLESTEROS

Bild nicht mehr verfügbar.

Wer es opulenter mag, liegt mit Hochzeitsroben von St. Pucchi richtig.

Bild: Ein Modell aus der Kollektion von St. Pucchi, gesehen bei der russischen Modewoche Anfang April (red)

EPA/ANATOLY MALTSEV