Microsofts Antwort auf Apples MobileMe - genannt My Phone - ist von einem internen Test in die öffentliche Beta-Phase gehoben worden. Nutzer eines Smartphones mit Windows Mobile 6 können nun Fotos, Videos, Nachrichten, Termine, Kontakte und Dokumente auf einem Server von Microsoft speichern.

Nur interner Speicher

Nutzern stehen 200 MB Speicherplatz zur Verfügung. Die Nutzung ist derzeit kostenlos. Aufgrund des begrenzten Speicherplatzes kann My Phone keine Daten von einer Speicherkarte sichern, sondern nur jene aus dem internen Telefonspeicher. Dokumente können nur dann synchronisiert werden, wenn sie im Ordner "Eigene Dateien" abgelegt sind. Bei einer Anbindung an einen Microsoft Exchange-Server können Kontakte, Termine und Aufgaben nicht gespeichert werden. Auch Kontakte auf der SIM-Karte werden nicht synchronisiert.

Automatisches Back-up

Die Synchronisierung erfolgt über eine Datenverbindung. Bei Bedarf kann das Back-up automatisiert einmal am Tag erfolgen - in Fall sollte man auf jeden Fall die Kosten des Datentarifs im Auge behalten. Bei Datenverlust auf dem Handy können die Inhalte über eine passwortgeschützte Website wiederhergestellt werden. (red)