Riomaggiore - Der Russe Denis Mentschow hat am Donnerstag die zwölften Etappe des 92. Giro d'Italia gewonnen. Mentschow setzte sich beim 60,6 Kilometer langen Zeitfahren zwischen Sestri Levante und Riomaggiore in 1:34:29 Stunden durch. Der Italiener Danilo di Luca verlor das Rosa Trikot als Spitzenreiter im Gesamtklassement an Mentschow. Lance Armstrong büßte im Zeitfahren über zwei Minuten auf den Tagessieger ein.

Österreichs einziger Teilnehmer, Thomas Rohregger (Milram) benötigte als 67. 8:27 Minuten länger als Mentschow, im Gesamtklassement ist der Tiroler mit 14:19 Minuten Rückstand 30.

Der vor 14 Tagen als größter Giro-Favorit gehandelte Italiener Ivan Basso muss sich von seinen Ansprüchen vielleicht bereits jetzt verabschieden und verlor 2:17 Minuten auf Mentschow. Auch der dreifache Zeitfahr-Weltmeister Michael Rogers (Australien) ging in 1:37:14 baden und fiel im Gesamtklassement zurück. Olympiasieger Fabian Cancellara, seit Saison-Beginn noch nicht richtig in Tritt, ersparte sich die Tortur am Donnerstag. Der Schweizer aus dem Bjarne Riis-Team trat zur zwölften Etappe nicht an und will sich jetzt auf die Tour de France vorbereiten.

Die technisch sehr anspruchsvolle Zeitfahr-Strecke war die einzige Giro-Etappe, die Armstrong seiner früheren Gewohnheit folgend vorher inspiziert hatte. Er hatte sie im März abgefahren und als äußert schwer klassifiziert. Das Profil der Küstenstrecke hatte zwei anspruchsvolle Anstiege zu bieten und ständige Richtungs-Änderungen. Die "Gazzetta dello Sport" zählte 600 Kurven auf 60,6 Kilometer. Die meisten Profis verzichteten auf spezielle Zeitfahr-Maschinen - so auch Armstrong. Sein Team-Kollege Levi Leipheimer (USA) blieb mit Platz zwei in Riomaggiore 20 Sekunden hinter Mentschow weiter ein heißer Kandidat auf den Erfolg zum Giro-Ende am 31. Mai in Rom. (APA/dpa)

12. Etappe/Einzelzeitfahren, Sestri Levante - Riomaggiore (60,6 km): 1. Denis Mentschow (RUS) Rabobank 1:34:29 Std. - 2. Levi Leipheimer (USA) Astana 0:20 Min. - 3. Stefano Garzelli (ITA) Acqua Sapone 1:03 - 4. Janez Brajkovic (SLO) Astana 1:14 - 5. Franco Pellizotti (ITA) Liquigas 1:27 - 6. Danilo Di Luca (ITA) LPR Brakes 1:54 - 7. Bradley Wiggins (GBR) Garmin-Slipstream 1:59 - 8. Gabriele Bosisio (ITA) LPR Brakess 2:04 - 9. Jose Serpa (COL) Diquigiovanni 2:13 - 10. Marzio Bruseghin (ITA) Lampre 2:17. Weiter: 13. Lance Armstrong (USA) Astana 2:26 - 67. Thomas Rohregger (AUT) Milram 8:27

Gesamtwertung: 1. Mentschow (RUS) 50:27:17 Std. - 2. Di Luca 0:34 Min. zurück - 3. Leipheimer 0:40 - 4. Franco Pellizotti (ITA) Liquigas 2:00 - 5. Carlos Sastre (ESP) Cervelo 2:52 - 6. Michael Rogers (AUS) Columbia 2:59 - 7. Ivan Basso (ITA) Liquigas 3:00 - 8. Gilberto Simoni (ITA) Diquigiovanni 4:38 - 9. Bruseghin 5:26 - 10. Thomas Lövkvist (SWE) Columbia 5:53. Weiter: 12. Armstrong 6:34 - 30. Rohregger 14:19