St. Pölten - St. Pölten hat am Freitag in der 33. und letzten Runde der Ersten Liga den Sprung auf Rang vier verpasst. Die Niederösterreicher mussten sich daheim gegen Austria Lustenau trotz Heimvorteil und langer numerischer Überlegenheit mit einem 1:1 begnügen und beendeten die Saison damit einen Punkt hinter den Vorarlbergern an der fünften Stelle. Dabei erwischten die Gastgeber einen optimalen Start, gingen durch Frank bereits in der 2. Minute in Führung und forderten in der 15. Minute nach einer Attacke an Ambichl vergeblich einen Elfmeter.

In der 38. Minute sah der Lustenauer Sobkova nach rüdem Einsteigen gegen Thürauer die Rote Karte, doch plötzlich war es mit der Überlegenheit von St. Pölten vorbei. Kurz vor der Pause gelang dem Ländle-Club aus einem Konter und nach schöner Vorarbeit von Dürr durch Rabihou der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel hielten die Gäste die Partie offen und erreichten ein verdientes Remis, womit sie die letzten zehn Saison-Runden ohne Niederlage überstanden. Die Niederösterreicher wiederum blieben ihre jüngsten neun Heimspiele ungeschlagen. (APA)

SKNV St. Pölten - SC Austria Lustenau 1:1 (1:1). Voith-Platz, 1.200, Muckenhammer.

Torfolge:
1:0 ( 2.) Frank

1:1 (45.) Rabihou

St. Pölten: Vollnhofer - Gradinger, Nentwich, Balga, Derin - Ambichl, Thürauer, Becirovic (64. Delic), Unterhuber - Frank (57. Zellhofer), Gruberbauer

Lustenau: Krassnitzer - Leitgeb, Ernemann, Kampel, Schreiner - Dürr, Salomon - Micic (66. Krajic), De Oliveira, Sobkova - Rabihou

Rote Karte: Sobkova (38./Foul)

Gelbe Karten: Frank, Becirovic, Gradinger, Thürauer bzw. Dürr, De Oliveira