Bild nicht mehr verfügbar.

Andreas Ibertsberger im Sasndwich der Bayern Olic und Müller.

EPA/RONALD WITTEK

Sinsheim - Bayerns neuer Star-Trainer Louis van Gaal hat sich bei seiner Bundesliga-Premiere mit einem Punkt zufriedengeben müssen. Am 58. Geburtstag des Niederländers kamen die Münchner bei 1899 Hoffenheim nicht über ein 1:1 hinaus und offenbarten am Samstagabend im ersten "Highlight"-Spiel der Saison noch reichlich Steigerungspotenzial.

Vor 30.150 Zuschauern in der ausverkauften Rhein-Neckar-Arena brachte Neuzugang Ivica Olic die Bayern in Führung (25.), Chinedu Obasi (41.) gelang noch vor der Pause der verdiente Ausgleich.

Die neue Bayern-Mannschaft fand zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Stattdessen wirbelten die Hausherren, bei denen Andreas Ibertsberger links in der Viererkette durchspielte, wie in den besten Zeiten. Dabei hatten die Hoffenheimer Pech, dass Schiedsrichter Babak Rafati einem klaren Tor von Simunic die Anerkennung verweigerte. Nach dem überraschenden Führungstreffer der Bayern wirkte Hoffenheim geschockt, Obasi gelang nach schöner Kombination über Weis und Ibisevic aber noch der verdiente Ausgleich. (APA)