München - Dem österreichischen Fußball-Teamspieler Martin Stranzl steht eine etwa zweiwöchige Zwangspause bevor. Der Innenverteidiger erlitt am Sonntag beim 2:1-Heimsieg mit seinem Club Spartak Moskau gegen FK Moskau im Finish eine Verletzung, die sich nach einer ersten Untersuchung in München als Einriss des hinteren Kreuzbandes und als Beschädigung des Innenbandes im rechten Knie herausstellte.

Die Arthroskopie am Dienstagnachmittag in München "beruhigte". Die Diagnose hat sich dabei bestätigt, der Meniskus ist aber nicht in Mitleidenschaft gezogen. Laut Clubangaben muss der Innenverteidiger damit zehn bis zwölf Tage pausieren. Erst war befürchtet worden, Stranzl müsste etwa sechs Wochen pausieren. (red)