In einer Aussendung teilt die Telekom Austria (TA) mit, dass "durch den intensiven Arbeitseinsatz  rund um die Uhr heute Vormittag mehr als die Hälfte der durch die Baufirma beschädigten Leitungen wieder in Betrieb genommen werden konnten."

Äußerst schwierig

Die Störungsbehebung in den engen Kabelschächten ist nach wie vor äußerst schwierig. Mit der Reparatur aller 3.500 betroffenen Leitungen ist voraussichtlich Samstag in den Abendstunden zu rechnen.(red)