Wien - Noch eine ORF-Auslagerung wundert Bewerber: "Sauerei" nennt einer die "Interessentensuche" für die ORF-IT-"Serviceline". Einer in der engeren Auswahl. Der ORF sucht einen Generalunternehmer für bisher freie IT-Mitarbeiter.

Aus acht Bewerbern, darunter Siemens, IBM, Telekom Austria, wählte ein Berater (laut ORF nach formalen Kriterien) vier, die im September Anbote vorlegen sollten. Bis sie erfuhren, die übrigen, etwa Raiffeisen, wären wieder im Rennen und müssten erst später bieten. Inzwischen vereinheitlichte der ORF die Frist. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 1.9.2009)