In der Handelsstruktur von Salzburg und im angrenzenden Bayern wird kein Stein auf dem anderen bleiben. An der Grenze der Landeshauptstadt eröffnet McArthurGlen am Donnerstag ein Outlet Center.

***

Salzburg - Donnerstag dieser Woche ist es so weit: Das von der Wiener Städtischen Versicherung in Kooperation mit dem britischen Entwickler und Betreiber von Designer Outlets, McArthurGlen, gebaute Outlet in Wals-Himmelreich öffnet seine Pforten. Der Zeitpunkt ist bewusst gewählt: Anfang kommender Woche ist in Westösterreich Schulbeginn.

Zeitenwende

Das am Gelände des ehemaligen Airportcenters in der Flachgauer Gemeinde Wals errichtete Outlet Center dürfte allein schon aufgrund der Dimensionen für die Handelsstruktur an der Salzach eine Zeitenwende bringen: Auf einer Fläche von 28.000 Quadratmetern sollen mehr als einhundert Markenlabels feilgeboten werden. Das Einzugsgebiet des neuen Modetempels unmittelbar an der Westautobahn wird von Salzburg weit in den bayerischen Raum hineinreichen. Aber auch in den Salzburger Gebirgsgauen rechnen die regionalen Textilhändler mit massiven Umsatzeinbrüchen.

Welche Marken genau in Wals vertreten sind, will man dort vor der offiziellen Eröffnung nicht preisgeben. Branchenexperten rechnen mit einem ähnlichen Angebot wie im burgenländischen Parndorf. Das Outlet-Center Parndorf wird ebenfalls von der McArthurGlen-Gruppe betrieben. Derzeit führt die Gruppe 17 solcher Center in Europa mit einer Gesamtverkaufsfläche von rund 400.000 Quadratmetern.

Stiefelkönig zieht an die Peripherie

In Salzburg sind erste Auswirkungen des Projektes - Investitionssumme zirka 100 Millionen Euro - jedenfalls schon vor dem ersten Sturm auf die Wühltische zu bemerken: So wird das Schuhhaus Stiefelkönig in Wals-Himmelreich vertreten sein, die Altstadtfiliale ist damit Geschichte.

Während Altstadtmarketing und Wirtschaftskammer wiederholt vor der Konzentration der Einkaufszentren am Stadtrand und einer sterbenden Innenstadt gewarnt hatten, hat das Designer Outlet in Wals vor allem in der Salzburger Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (SPÖ) eine Fürsprecherin. Sie wurde in den Debatten nicht müde, auf die rund eintausend neuen Arbeitsplätze hinzuweisen. Nach ersten Schätzungen dürften allerdings knapp die Hälfte davon Teilzeitjobs werden.

Massive Verkehrsprobleme

Mit dem Parndorf-Zwilling in Wals ist die Einkaufsmeile entlang der Westautobahn im Zentralraum Salzburg um einen Großbetrieb gewachsen. Die großen Möbelhäuser in Eugendorf, der Europark des Spar-Konzerns, Ikea und das Fußballstadion Kleßheim sind derzeit schon Verkehrserreger ersten Ranges. In der Eröffnungsphase wie an starken Einkaufstagen rechnen Verkehrexperten rund um das Outlet Center mit massiven Verkehrsproblemen. Der in unmittelbarer Nähe gelegene Flughafen hat via Lokalmedien bereits verbreiten lassen, Fluggäste sollten den Weg zum Airport so berechnen, dass sie "mindestens drei Stunden vor dem Abflug" eintreffen.

Um den erwarteten Ansturm zu bewältigen, wird der öffentliche Verkehr zum Center ausgebaut. So fahren mit Schulbeginn drei O-Buslinien in den Walser Ortsteil Himmelreich zum Outlet-Center.  (Thomas Neuhold, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 7.9.2009)