Bild nicht mehr verfügbar.

Gorenje-Kühlschrank, "für den iPod gemacht": nebst Musik, Kochrezepten und Einkaufslisten sowie der Fernsteuerung anderer Haushaltsgeräte des slowenischen Herstellers

Foto: AP

Wie bei allen Messen von der CES in Las Vegas bis zur Cebit in Hannover, bleibt Apple auch der IFA in Berlin fern. Aber wandert man durch die Messehallen, könnte man meinen, auf einer riesigen iPhone- und iPod-Messe gelandet zu sein. Von mehreren tausend Euro teuren Audioanlagen wie Loewes Mediacenter bis zu Kühlschränken wie dem Gorenje "Made for iPod" lässt kaum ein Hersteller die Gelegenheit aus, die Integration von Apples Handy oder Musikplayer bei seinen Geräten anzupreisen.

Universeller Motor für Unterhaltungselektronik

Apples Gadgets haben sich als eine Art universeller Motor der Unterhaltungselektronik etabliert, um den herum andere Hersteller ihre Vehikel bauen. Das hat mehrere Gründe jenseits des Wunsches, am Marketingerfolg der trendigen Geräte mitzunaschen. Im Musikbereich haben iPod und iPhone scheinbar die CD abgelöst: Die Musik ist auf dem iPhone oder dem iPod gelagert, die an die Anlagen angesteckt werden, so wie man früher Schallplatten auflegte - mit dem Unterschied, dass die gesamte Sammlung verfügbar ist. Selbst Sony, mit seinen Walkmännern immer noch größter Apple-Konkurrenz, wirbt für Stereoanlagen mit iPod-Anschluss.

Kühlschrank mit iPod-Anschluss

Freie Programmierbarkeit durch "Apps" - die für den iPod Touch bzw. iPhone geschriebene Software - zusammen mit drahtloser Wifi-Technik verwandeln die Geräte in universale Fernbedienungen und erweitern die Funktionen des jeweiligen Anbieters. Zum Beispiel der Gorenje-Kühlschrank mit iPod-Anschluss: Damit kann man Einkaufslisten führen oder Kochrezepte studieren - oder den Gorenje-Herd fernsteuern.

Fernsteuerung

Sonos drahtlose Receiver und Boxen, die zur Verteilung von Musikklängen im ganzen Haushalt dienen, benutzen das iPhone als Fernsteuerung für die gesamte Anlage. Der iPod soll auch der deutschen Traditionsmarke Telefunken neues Leben einhauchen: Zusammen mit Tecnovum Technologies baut der Hersteller an einem Controller "Mediola", mit dem von TV und HiFi bis zu Heizung und Licht alles via iPod gesteuert werden kann. Und auch Navi-Hersteller sehen weiteres Wachstum vor allem bei Software für das iPhone. (Helmut Spudich aus Berlin/ DER STANDARD Printausgabe, 8. September 2009)