London - Die britische Wirtschaft befindet sich nach monatelangen Rückschlägen auf dem Weg der Besserung. Die Produktion im Verarbeitenden Gewerbe zog im Juli um 0,5 Prozent an, wie das nationale Statistikamt am Dienstag mitteilte. Experten hatten nur mit einem halb so starken Plus gerechnet. Der Abstand zum Vorjahr verringerte sich damit weiter und lag noch bei 9,3 Prozent.

Die Industrieproduktion profitierte von der deutlich gestiegenen Nachfrage nach Autos und stieg um 0,9 Prozent. Das ist der stärkste Anstieg seit eineinhalb Jahren. Allein die Autohersteller produzierten 10,4 Prozent mehr. Abwrackprämien in zahlreichen Ländern hatten der Autoindustrie zuletzt zu einer Sonderkonjunktur verholfen und den tiefen Einbruch vom Jahreswechsel zumindest zum Teil ausgeglichen.

Die britische Wirtschaft ist damit mit mehr Schwung in das dritte Quartal gestartet als zunächst erwartet. Damit mehren sich die Anzeichen, dass die schwere Rezession noch in diesem Jahr überwunden wird. (APA)