Frankfurt - Der Euro hat sich am Mittwoch nach dem Kursschub am Vortag nicht über 1,45 US-Dollar gehalten. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,4488 Dollar. Ein Dollar war 0,6901 Euro wert. Am Dienstag hatte der Euro ein neues Jahreshoch erreicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,4473 (Montag: 1,4330) Dollar festgesetzt.

Entscheidende Konjunkturdaten stehen am Mittwoch nicht zur Veröffentlichung an. Lediglich der Konjunkturbericht der US-Notenbank (Beige Book) könnte am Abend laut Experten einen Impuls liefern. Vor diesem Hintergrund dürften einmal mehr die Aktienmärkte die Richtung vorgeben. (APA/dpa)