Wer kennt ihn nicht, den Mann mit dem Licht? Mit Pyjama und Schlafmütze schlapft das Darmolmännchen scheinbar schon ewig durch unser Leben. Ende der Vorwoche ließen wir den Kerl zu ganz besonderen Ehren kommen. Seit 1940 sehen wird ihn gemessenen Schritts mit einer Kerze von jenem Thron zurückkommen, zu dem auch der Kaiser zu Fuß geht - wir haben ihm eine Energiesparlampe in die Hand gedrückt. Reizworte im Titel - Dunkelmänner, Armleuchter - haben sich auf die darunter abgehandelte Glühlampendebatte bezogen, wurden jedoch anders gedeutet.

Die Abführschokolade Darmol wurde Anfang des vorigen Jahrhunderts in Wien erfunden, und die Figur im Nachtgewand ist wohl die beste Visualisierung für deren Wirkung. Es handelt sich um eine so witzige und eindringliche Darstellung, dass man in ihr schon kulturelles Allgemeingut vermutet und nicht ein markenrechtlich geschütztes Signet. Dies zur Kenntnis nehmend, werden wir auf das Männchen künftig ausschließlich in Zusammenhängen zurückkommen, die zu besprechen hier nicht angebracht ist.

Wir wissen aus eigenen Berichten, dass Wiederholungstätern großes Ungemach blühen kann. "Wer mehrfach wegen Alkoholdelikten aufgefallen ist, darf keine Pubs, Nachtclubs und Bars mehr betreten, auch notorische Innenstadt-Bezirke nicht mehr besuchen", berichteten wir aus London. Was ein notorischer Innenstadt-Bezirk ist, wissen wohl nur berüchtigte Wirtshausgeher.

Unter dem Titel "Armut, Alk und Alphabet" haben wir uns dann noch mit der Lage der Kinder beschäftigt und einen OECD-Armutsindex veröffentlicht. Demnach sind 17,3 Prozent der Kinder in Dänemark arm und 24,6 Prozent der Kinder in der Türkei - woraus sich ergibt: Die Kinderarmut in der Türkei sei "neunmal größer als in Dänemark". Lehrer zweifeln zwar an den OECD-Zahlen, der Fehler liegt jedoch bei uns: Der Wert für Dänemark ist 2,7 Prozent.

Und wie heißt die Hauptstadt der Türkei? "Viele Einwohner Istanbuls waren gerade unterwegs zur Arbeit, als die braune Brühe die türkische Hauptstadt überflutete", schrieben wir. Richtig ist: Wenn in Istanbul ein Gewitter niedergeht, sieht man in der Hauptstadt Ankara nicht einmal die Wolken.

Das Unzulängliche, hier wird's Ereignis - womit wir bei Faust II angekommen sind. Ausgiebig beschäftigten wir uns mit der Burgtheaterpremiere und übersahen im Eifer, dass "Faust II" dort doch schon einmal inszeniert wurde, 1967 mit Will Quadflieg als Mephisto. Es irrt der Mensch, solang er strebt. (Otto Ranftl, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 12. September 2009)