Beirut - Der einflussreichste schiitische Geistliche im Libanon hat eine Normalisierung der Beziehungen zwischen arabischen Staaten und Israel per religiösem Edikt ausgeschlossen. Kein arabischer Politiker habe das Recht, von den Palästinensern beanspruchtes Land aufzugeben, erklärte Großayatollah Mohammed Hussein Fadlallah in einer Fatwa. "Jeder Zustand von Normalisierung mit dem zionistischen Feind ist religiös verboten", erklärte der 73-Jährige.

"Das gesamte Palästina innerhalb seiner historischen Grenzen ist ein arabisches und muslimisches Territorium." Niemand habe das Recht, auch nur einen Zentimeter davon aufzugeben. Fadlallah gilt als höchste Autorität der rund 1,2 Millionen libanesischen Schiiten. Er genießt auch unter den überwiegend sunnitischen Palästinensern und im gesamten Nahen Osten hohes Ansehen. (APA/AP)