Wien - Der Unterausschuss zum Verfassungsausschuss, der sich mit der Verwaltungsreform beschäftigen soll, berät am heutigen Montag wieder über mögliche Reformen in der Schulverwaltung. Neben den Vertretern der Fraktionen sind für die Sitzung am Nachmittag auch Vertreter der Schulpartnerschaft eingeladen, wie die Parlamentskorrespondenz berichtete. Kommen sollen unter anderem Eva Scholik, Vorsitzende der AHS-Lehrer in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst, und Bundesschulsprecher Nico Marchetti.

Auf der Tagesordnung des Unterausschusses steht außerdem der Expertenbericht "Schulverwaltung - Schulautonomie". Nach der ersten Sitzung Ende August hatten sich bis auf die Grünen alle Parlamentsfraktionen optimistisch für eine baldige Reform gezeigt. Das nächste Mal kommt der Unterausschuss am 20. Oktober zusammen, dazu werden dann auch Vertreter der Länder und Gemeinden erwartet. (APA)