Innsbruck - Die neue Ausgabe der AEP-Informationen, der feministischen Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, ist erschienen. Schwerpunkt-Thema der Ausgabe 3/2009 lautet Gender im Sport.

Die Autorinnen dazu: "'Da Sport eine soziale Praxis ist, in der der Körper eine zentrale Rolle spielt, liegt hier die Naturalisierung sozialer Differenzierungen besonders nahe', schreibt Angelika Wetterer in einem Beitrag zum Handbuch Sport. Und das machte uns neugierig, so neugierig, dass wir dem "Geschlecht im Sport" ein eigenes Heft widmen wollten. Und die Headline "Kopf oben, Beine unten und geschlossen" referiert auf die soziale Konstruktion von Geschlecht im Sport und in den Sportwissenschaften. 

Waren es doch die Vorstellungen von Männern zur 'Natur des Weibes' und der alles beherrschende Diskurs vom Mythos des schwachen Weibes, der den Zugang und die Ausübung von Turnen und Sport bis heute regelt. Es genügt nur ein Hinweis darauf, dass Skispringerinnen immer noch nicht bei den Olympischen Spielen antreten dürfen  - mit welch fadenscheinigen Begründungen auch immer - oder dass Sport für Frauen in vielen (zumeist islamischen) Ländern verboten oder nur unter strengen Kleidervorschriften möglich ist.

Aber: Heute gibt es kaum eine Sportart mehr, die Frauen nicht betreiben. Die Zahl der teilnehmenden Sportlerinnen an Olympischen Spielen steigt ständig, wie auch die Zahl der Länder, die Frauen zu den Olympischen Spielen entsenden. Sportlerinnen vollbringen heute Leistungen, von denen Sportler in früheren Jahren nur träumen konnten.

Ein wichtiger Beitrag von Maggie Jansenberger außerhalb unseres Schwerpunkts trägt einem Diskurs Rechnung, der "Frauenhäuser als Ort des Männerhasses" abschaffen will. Nun liegt aber der Ort, wo Männer hassen, sicherlich nicht in den Frauenhäusern, sondern im privaten Raum der Familie, die hohen Zahlen von Gewalttaten gegen Frauen zeigen dies."

Aus dem Inhalt:
Ilse Hartmann-Tews: Geschlechterdifferenz und --differenzierung im Sport Isabella Kraine : Eine Frau erobert die Lüfte Elisabeth Grabner-Niel : Von Boxerinnen, Gewichtsstemmerinnen und Ringerinnen KRISTINA WEBER: Frauen bei Olympia Johanna Dorer: Mediensport und Geschlecht SARAH BREITFHOFF: Frauensport im "Bund Deutscher Mädel"
SABINE MUTSCHLECHNER: WEN DO
MONIKA JAROSCH: Der Mythos vom schwachen Weib IRENE TISCHLER: A womyn's place is on top Elisabeth Grabner-Niel: Der "feine" Unterschied im Sport MONIKA JAROSCH: Fäusteschwinger und Friedensengel MONIKA JAROSCH: "Be Part of it"
IRENE TISCHLER: Bilderstrecke der Künstlerin Maria Peters Maggie Jansenberger: Salonfähige Frauenverachtung und der Medien Beitrag REZENSIONEN TERMINE UND HINWEISE NEU IM REGAL

ISABELLA KRAINER: Mein Sport
SABINE MUTSCHLECHNER: Welche Sportart mache ich gerne?
MONIKA JAROSCH: Sport macht gesund und glücklich -- und schlank!
Elisabeth Grabner-Niel: Welche Sportarten mache ich gerne?
KRISTINA WEBER: Der Sport und ich (red)