Sofia/Wien - Alleine ließ Bulgarien die ORF-Sendertochter ORS das dortige Sendernetz nicht übernehmen (kolportierte Kosten: 80 Millionen Euro).

Der ORF-Stiftungsrat soll nach STANDARD-Infos den neuen Anlauf absegnen: Die ORS will das TV-Netz mit dem bulgarischen Partner Incoms (erst Mehrheit, später 50:50) übernehmen. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 15.9.2009)