Düsseldorf - Der frühere Deutsche-Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke ist mit seinem Karriereversuch als Finanzinvestor gescheitert. Seine Fondsfirma German Private Equity Partners befinde sich in Liquidation, bestätigte der Ex-Manager dem "Handelsblatt" von Dienstag. Die Firma, die Ricke im August ins Schweizer Handelsregister hatte eintragen lassen, sei Ende Juni durch eine außerordentliche Hauptversammlung aufgelöst worden. Ricke sagte der Zeitung, er habe zwar Investitionszusagen von Privatleuten erhalten. Nach der Krise der US-Investmentbank Lehman Brothers habe sich aber niemand mehr getraut zu investieren. (APA)