Washington - US-Präsident Barack Obama will sich mit der Entscheidung über eine Aufstockung der US-Truppen in Afghanistan Zeit lassen. Darüber stehe "keine unmittelbare Entscheidung" an, sagte Obama am Mittwoch nach einem Treffen mit dem kanadischen Premierminister Stephen Harper in Washington. "Ich bin entschlossen, das Richtige zu tun, und werde erst nach einer sehr genauen Prüfung zu einer Entscheidung kommen."

Tags zuvor hatte US-Generalstabchef Michael Mullen angekündigt, dass die Streitkräfte "wahrscheinlich" weitere Soldaten für den Einsatz anfordern würden - und zwar über jene Erhöhung auf 68.000 bis Jahresende hinaus, die bereits beschlossen ist. Der Einsatz ist in der US-Öffentlichkeit unpopulär, Obamas Demokraten stehen einer weiteren Verstärkung mit Vorbehalten gegenüber. (APA)