Franco Foda (Sturm-Trainer): "Schade, dass wir verloren haben, ein Remis wäre gerecht gewesen. In der ersten Hälfte sind wir nicht richtig ins Spiel gekommen, weil der finale Pass gefehlt hat. Wir wussten, dass die Rumänen sehr gut organisiert sind und wir auch nicht zu so vielen Chancen kommen werden wie in der Meisterschaft. Leider haben wir ein dummes Gegentor bekommen, nämlich genau in der Phase, in der wir gedrängt haben und dem 1:0 nahe waren. Wir waren sicher in der zweiten Hälfte die bessere Mannschaft und hatten mehr Tormöglichkeiten und konnten am Ende sogar noch zulegen.

Zum neuen Stürmer Klemen Lavric: "Er war sicher eine Verstärkung."

Dario Bonetti (Bukarest-Trainer): "Wir haben ein gutes Spiel gemacht, hätten höher gewinnen können, doch haben wir viele Chancen vergeben. Vielleicht wird uns das gerade in der Endabrechnung im Torverhältnis fehlen. Wir wussten, dass Sturm stark ist und gute Spieler hat, doch wir waren gut auf sie vorbereitet. Ich bin glücklich, dass die Spieler die Anweisungen sehr gut befolgt haben. Heute konnten wir qualitativ die Tendenz der Auswärtsspiele fortsetzen und hoffen diese Leistungen nun auch in den Heimspielen bringen zu können."

Andreas Hölzl (Sturm-Kapitän): "Es war für uns schwer ins Spiel zu kommen, die zweite Hälfte war besser. Der tiefe Boden darf keine Ausrede sein, wir haben nicht so gespielt, wie wir es normal können. Die Rumänen haben es uns sehr schwer gemacht, sie haben ein sehr starkes Kollektiv."

Christian Gratzei (Sturm-Goalie): "In unserer stärksten Phase haben wir einmal geschlafen und das 0:1 kassiert. Im Finish haben wir alles gegeben."

Oliver Kreuzer (Sturm-Sportdirektor): "Wir haben in der ersten Hälfte schlecht gespielt und sind mit den Bedingungen überhaupt nicht zurecht gekommen. In der zweiten Hälfte haben wir uns gesteigert und hatten die eine oder andere Chance. Ein klarer Penalty an Hölzl wurde nicht gegeben. So stehen wir mit null Punkten da. Wir hätten uns einen Punkt verdient gehabt, so müssen wir jetzt nach Istanbul fliegen und dort etwas holen. Normal sollte man ein Heimspiel gegen Bukarest nicht verlieren, wir haben jetzt die zwei Auswärtsspiele in Istanbul und Athen, es ist nicht einfach, wir werden aber trotzdem unsere Chance suchen."