Tokio - Am Freitag hat der erste japanische Raumtransporter erfolgreich an der Internationalen Raumstation ISS angedockt. Nach Angaben der japanischen Raumfahrtbehörde (Jaxa) näherte sich der unbemannte Transporter HTV der Raumstation in einem mehrstündigen komplizierten Manöver bis auf zehn Meter, dann wurde er vom ISS-Team mit dem kanadischen Roboterarm eingefangen und an die Station herangeführt.

Jaxa-Chef Keiji Tachikawa sprach von einer neuen wichtigen Etappe in der Geschichte der japanischen und internationalen Raumfahrt. Der neuartige Transporter war am vergangenen Freitag vom Raumfahrtzentrum Tanegashima mit einer japanischen Trägerrakete ins All gebracht worden. Seine 4,5 Tonnen schwere Fracht umfasst Nahrungsmittel, Ausrüstung für die ISS-Besatzung sowie wissenschaftliches Material.

Ausbau zu bemanntem Raumschiff

Auf seiner Rückkehr wird er mit dem Müll der ISS beladen, der dann zusammen mit ihm beim Eintritt in die Erdatmosphäre verglühen soll. In der Zukunft soll der Transporter nach und nach zu einer bemannten Raumfähre weiterentwickelt werden. (red/APA)